Link verschicken   Drucken
 

Prellball

Prellball entstand aus dem Turnen, als Turner den Ball zur Auflockerung ihrer Übungsstunden nutzten.

In den Siebziger-Jahren wurde dann unter der Leitung der Familie Neveling die Gruppe "Prellball" beim TVD Velbert gegründet und bis Heute von Marlies Neveling erfolgreich geführt.

Marlies Neveling   Marlies Neveling , Tel.: 02051 - 65708

 

Die größten Erfolge:   In den Achtziger-Jahren die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften und dabei  3x  den 3. Platz erreicht.

Zur Zeit befindet sich die kleine Gruppe von insgesamt sieben Frauen und Männern nur noch im Trainingsbetrieb und würde sich über jegliche Verstärkung sehr freuen. Wer auf den Geschmack gekommen ist und Lust auf eine neue Sportart hat, möge sich bei Marlies Neveling melden.

Trainiert wird in der Sporthalle Birth / Von Humboldtstr. 64 / 42549 Velbert und zwar jeden Freitag von 20:00 bis 21:45 Uhr.

 

Hier noch einige kurze Informationen zur Geschichte und regeln im Prellball:

Prellball entstand aus dem Turnen, als Turner den Ball zur Auflockerung ihrer Übungsstunden nutzten. Ein genaues Entstehungsdatum ist nicht dokumentiert. Erste Hinweise auf ein Spielen über eine umgedrehte Turnbank datieren aus den Jahren 1925/1926.

Ab 1936 wurde in Turnstunden nach selbst erarbeiteten Regeln gespielt, bis 1945 amtliche Spielregeln eingeführt wurden. Seit dieser Zeit entwickelte Prellball sich zu einem Spiel mit Wettkampfcharakter.

Der Spielball (Prellball) ist aus Leder,  hat einen Umfang von 62 cm bis 68 cm und ein Gewicht von 320 g bis 380 g. Im Jugendbereich von 11 bis 14 Jahren kann ein leichterer Ball mit einem Gewicht von 260 g bis 300 g verwendet werden.

Das Spielfeld ist 8 m x 16 m groß, also etwas kleiner als ein Volleyballfeld. Es ist in der Mitte durch eine Leine oder ein 5 cm breites Netz in 40 cm Höhe geteilt. Zwei Mannschaften spielen gegeneinander. Jedes Team besteht aus mindestens drei, üblicherweise jedoch vier Spielerinnen oder Spielern. Bis zu zwei Auswechselspieler pro Mannschaft sind gestattet. Auswechslungen können beliebig oft erfolgen. Im Wettkampfbetrieb sind gemischt geschlechtliche Mannschaften nicht vorgesehen, im Gegensatz zu vereinzelten Turnieren, bei denen gemischte Mannschaften erlaubt sind.

Wenn Sie mehr über Prellball erfahren wollen… ( bitte hier klicken )